Aktuelle Nachrichten

  • 23.04.2019 - Personalmanagement

    Homeoffice ist eher noch die Ausnahme als die Regel

    Personen mit einem höherem Bildungs- und Anforderungsniveau haben häufiger die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten. Somit sind auch die Anteile der Personen mit vereinbarter Telearbeit in höheren Einkommensgruppen größer. Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke hervor. Derzeit bietet allerdings nur eine Minderheit der Betriebe Arbeit im Homeoffice überhaupt an... weiter lesen...

  • 23.04.2019 - Umsatzsteuer

    Vermehrt Umsatzsteuer-Voranmeldungen angefordert

    Insbesondere Kleinunternehmer, deren Umsatzsteuer weniger als 1.000 Euro pro Jahr beträgt, bekommen seit Jahresbeginn häufig Post vom Finanzamt. Sie sollen künftig Umsatzsteuer-Voranmeldungen abgeben. Bislang verzichtete die Finanzverwaltung bei solch geringer Steuerlast regelmäßig auf die unterjährige Abgabe... weiter lesen...

  • 22.04.2019 - Verfahrensrecht

    Festsetzung eines Verzögerungsgeldes muss ermessensgerecht sein

    Der 4. Senat des Finanzgerichts Münster hat zur Frage der Ermessensausübung bei Festsetzung eines Verzögerungsgeldes nach § 146 Abs. 2b AO wegen Nichteinräumung eines Datenzugriffs Stellung genommen... weiter lesen...

  • 18.04.2019 - Personalmanagement

    BIBB-Datenreport 2019: Besetzungsprobleme bei Ausbildungsstellen

    Im Jahr 2018 wurden mehr Ausbildungsverträge als im Vorjahr geschlossen, gleichzeitig stieg die Zahl unbesetzter Ausbildungsstellen an. Das zeigt der Datenreport 2019 des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)... weiter lesen...

  • 18.04.2019 - Einkommen-/Lohnsteuer

    "Sensibilisierungswoche" als Arbeitslohn

    Mit der Teilnahme an einer Sensibilisierungswoche wendet der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern steuerbaren Arbeitslohn zu. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) zu einem einwöchigen Seminar zur Vermittlung grundlegender Erkenntnisse über einen gesunden Lebensstil entschieden... weiter lesen...

  • 17.04.2019 - Personalmanagement

    Studie: Millionen Arbeitnehmer haben mit Süchten zu kämpfen

    Suchtverhalten geht zu Lasten der Gesundheit. Neben Alkohol rücken immer stärker vergleichsweise neue "Drogen" wie Computerspiele oder E-Zigaretten in den Blickpunkt. Wie die DAK-Gesundheit schreibt, fehlen Arbeitnehmer mit Hinweisen auf eine sogenannte Substanzstörung deutlich häufiger im Job als andere... weiter lesen...

  • 17.04.2019 - Steuerrecht allgemein

    Bundessteuerberaterkammer: Berufsstatistik 2018 - Steuerberatender Beruf weiterhin sehr beliebt

    Von wegen "wegdigitalisiert" - entgegen mancher negativer Prognosen zur Zukunft der allgemeinen Arbeitswelt setzt der steuerberatende Beruf seinen ununterbrochenen Erfolgskurs fort... weiter lesen...

  • 16.04.2019 - Personalmanagement

    Kritik vom Chef kann die Kreativität hemmen

    Kritik an der eigenen Arbeit kann die Kreativität entweder beflügeln oder hemmen: Es kommt darauf an, von wem sie geäußert wird. Wissenschaftler der Universität Toronto fanden heraus, dass negatives Feedback eher hinderlich ist, wenn es von einem Vorgesetzten oder einem Kollegen kommt. Bemängelt dagegen ein Mitarbeiter mit niedrigem Rang die Arbeit, werden die Kritisierten kreativer... weiter lesen...

  • 16.04.2019 - Erbschaft-/Schenkungsteuer

    Abfindungszahlung wegen beeinträchtigender Schenkung durch den Vorerben ist abzugsfähig

    Der 3. Senat des Finanzgerichts Münster hat entschieden, dass der vom Vorerben Beschenkte eine Zahlung zur Abwendung eines Herausgabeanspruches wegen beeinträchtigender Schenkung von der schenkungsteuerlichen Bemessungsgrundlage abziehen kann... weiter lesen...

  • 15.04.2019 - Personalmanagement

    Cyber-Sicherheit kann für Unternehmen zur Existenzfrage werden

    Unternehmen erkennen Cyberattacken zunehmend als zentrales Geschäftsrisiko. Noch haben allerdings längst nicht alle die richtigen Schlüsse daraus gezogen. Das geht aus dem Report Cybersecurity Trends 2019 des TÜV Rheinlands hervor. Den Experten zufolge könnte die Frage, ob es gelingt, die Herausforderungen an die Sicherheit in der digitalen Wirtschaft zu meistern, zur Existenzfrage werden... weiter lesen...

  • 15.04.2019 - Gewerbesteuer

    Keine Hinzurechnung des Mietzinses für einen Messestand

    Das Finanzgericht Düsseldorf hat eine gewerbesteuerliche Hinzurechnung des Mietzinses für einen Messestand abgelehnt, zur Fortbildung des Rechts aber die Revision zugelassen... weiter lesen...

  • 12.04.2019 - Personalmanagement

    Was entscheidet über die Berufswahl junger Leute?

    Die Enquete-Kommission "Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt" stellt den eingeladenen Bildungswissenschaftlern erstmals ehemalige Auszubildende als externe Sachverständige zur Seite. Sie beantworten Fragen zum Berufsbildungssystem aus persönlichen Erfahrungen... weiter lesen...

  • 11.04.2019 - Personalmanagement

    Statistik: Diskriminierung zeigt sich vor allem am Arbeitsplatz

    Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes bekommt zunehmend Arbeit. Denn die Beratungsanfragen, die sich auf Merkmale des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) beziehen, nehmen zu. Zudem zeigt die Statistik, dass Diskriminierung insbesondere am Arbeitsplatz vorkommt... weiter lesen...

  • 11.04.2019 - Steuerrecht allgemein

    Kindergeld bei neben der Ausbildung ausgeübter Erwerbstätigkeit

    Bei volljährigen Kindern, die bereits einen ersten Abschluss in einem öffentlich-rechtlich geordneten Ausbildungsgang erlangt haben, setzt der Kindergeldanspruch voraus, dass der weitere Ausbildungsgang noch Teil einer einheitlichen Erstausbildung ist und die Ausbildung die hauptsächliche Tätigkeit des Kindes bildet. Wie der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden hat, wird dagegen kein Kindergeldanspruch begründet, wenn von einer berufsbegleitenden Weiterbildung auszugehen ist, da bereits die Berufstätigkeit im Vordergrund steht und der weitere Ausbildungsgang nur neben dieser durchgeführt wird... weiter lesen...

  • 10.04.2019 - Personalmanagement

    Viele Beschäftigte würden gern ins Homeoffice

    Das Homeoffice erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Darauf deutet zumindest eine repräsentative Umfrage der Jobbörse Jobware hin, nach der sich 61 Prozent der Angestellten wünschen, in Zukunft von zu Hause aus arbeiten zu können. Für Arbeitgeber könnte es zu einem Erfolgsfaktor werden, Bewerbern diese Möglichkeit zu bieten und sie so ans Unternehmen zu binden... weiter lesen...

  • 10.04.2019 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Steuerliche Anerkennung von Verlusten aus Knock-Out-Zertifikaten

    Hat ein Steuerpflichtiger in Knock-Out-Zertifikate investiert, die durch Erreichen der Knock-Out-Schwelle verfallen, kann er den daraus resultierenden Verlust nach der seit 1.1.2009 unverändert geltenden Rechtslage im Rahmen seiner Einkünfte aus Kapitalvermögen abziehen. Damit wendet sich der Bundesfinanzhof (BFH) gegen die Auffassung der Finanzverwaltung... weiter lesen...

  • 09.04.2019 - Personalmanagement

    Acht Millionen Beschäftigte arbeiten zu Niedriglöhnen

    Der Niedriglohnsektor in Deutschland ist größer als bislang angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) auf Grundlage von Daten einer repräsentativen Langzeitbefragung. Trotz des wirtschaftlichen Aufschwungs stagniert er bei rund acht Millionen abhängig Beschäftigten, die für ihre Haupttätigkeit einen Niedriglohn erhalten... weiter lesen...

  • 09.04.2019 - Steuerrecht allgemein

    Berücksichtigung des Altersentlastungsbetrags beim Verlustabzug

    Der Altersentlastungsbetrag ist im Rahmen der Verlustfeststellung auch dann zu berücksichtigen, wenn sich hierdurch ein nicht ausgeglichener Verlust weiter erhöht. Dies hat der 10. Senat des FG Köln entschieden... weiter lesen...

  • 08.04.2019 - Personalmanagement

    Darum kündigen Mitarbeiter ihren Job

    Geringe Wertschätzung der Vorgesetzten, ein niedriges Einkommen und ein besseres Angebot der Konkurrenz sind die Hauptgründe für Beschäftigte, ihren Arbeitgeber zu verlassen. Das zeigt eine Befragung des Vergütungsportals Compensation Partner mit 1.092 Teilnehmern. Der größte Hebel für Arbeitgeber, das zu verhindern, ist der Mehrheit der Befragten zufolge eine aktive und ehrliche Kommunikation... weiter lesen...

  • 08.04.2019 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Werbepauschbetrag oft nicht erreicht

    Viele einkommensteuerpflichtige Personen bleiben mit ihren Werbungskosten unterhalb der Pauschbeträge... weiter lesen...

  • 05.04.2019 - Personalmanagement

    Soziale Anerkennung ausschlaggebend bei der Berufswahl

    Wie eine aktuelle Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigt, ist vielen Jugendlichen bei der Berufswahl eine hohe soziale Anerkennung wichtiger als die eigenen Tätigkeitsinteressen. Sie schließen deshalb Berufe von vornherein aus, die eigentlich sehr interessant für sie wären... weiter lesen...

  • 05.04.2019 - Gewerbesteuer

    Gewerbesteuerrechtliche Hinzurechnung der Schuldzinsen bei Cash-Pooling

    Soll- und Habenzinsen, die aus wechselseitig gewährten Darlehen innerhalb eines Cash-Pools entstehen, sind bei der gewerbesteuerrechtlichen Hinzurechnung der Schuldzinsen in begrenztem Umfang miteinander verrechenbar. Nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) sind die vielfältigen wechselseitigen Schuldverhältnisse innerhalb eines Cash-Pools bankarbeitstäglich zusammenzufassen und fortzuschreiben. Nur der Zins, der für einen gegebenenfalls verbleibenden Schuldsaldo entsteht, ist hinzurechnungsfähig. Der BFH hat sich damit erstmals materiell-rechtlich zur Behandlung von Cash-Pools im Steuerrecht geäußert... weiter lesen...

  • 04.04.2019 - Personalmanagement

    Digitale Recruiting-Trends 2019

    Die Digitalisierung im HR-Bereich schreitet voran, vor allem bei der Personal- auswahl. So verbreitet sich das Mobile Recruiting zunehmend, wie eine aktuelle Studie von Monster zeigt, die auch weitere Entwicklungen aufzeigt. Wenn Unternehmen zukünftige Trends ausmachen, bedeutet das allerdings nicht immer, dass sie diesen auch gleich folgen... weiter lesen...

  • 04.04.2019 - Erbschaft-/Schenkungsteuer

    Nießbrauchsrecht an einem land- und forstwirtschaftlichen Betrieb ist kein erbschaftsteuerlich begünstigtes Vermögen

    Für den Erwerb eines Nießbrauchsrechts an einem land- und forstwirtschaftlichen Betrieb können die erbschaftsteuerlichen Begünstigungen für Betriebsvermögen (Verschonungsabschlag und Freibetrag) nicht in Anspruch genommen werden. Dies hat der 3. Senat des Finanzgerichts Münster entschieden... weiter lesen...

  • 03.04.2019 - Personalmanagement

    HR-Benchmark 2019: Bewerber stehen zu wenig im Fokus

    Die Digitalisierung und Optimierung der Personalabteilungen ist mittlerweile gut vorangekommen. In puncto Bewerberorientierung zeigen sich allerdings noch viele Lücken bei den 75 großen deutschen Unternehmen, die die Kommunikationsagentur Netfed für ihren aktuellen HR-Benchmark untersucht hat. Hierin liege eine Chance für Personaler, sich von der Konkurrenz abzuheben... weiter lesen...

  • 03.04.2019 - Umsatzsteuer

    Vorsteuerabzug beim Anlagebetrug mit nicht existierenden Blockheizkraftwerken

    Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass der Vorsteuerabzug aus einer geleisteten Vorauszahlung dem Erwerber eines (später nicht gelieferten) Blockheizkraftwerks nicht zu versagen ist, wenn zum Zeitpunkt der Zahlung die Lieferung als sicher erschien. Erforderlich ist hierfür, dass alle maßgeblichen Elemente der zukünftigen Lieferung als ihm bekannt angesehen werden konnten und anhand objektiver Umstände nicht erwiesen ist, dass er zu diesem Zeitpunkt wusste oder vernünftigerweise hätte wissen müssen, dass die Bewirkung dieser Lieferung unsicher war... weiter lesen...

  • 02.04.2019 - Personalmanagement

    Zoll präsentiert Jahresbilanz: Mehr Mindestlohnverstöße geahndet

    Der deutsche Zoll hat in den vergangenen beiden Jahren Schäden in Höhe von rund 1,8 Milliarden Euro aufgrund von Schwarzarbeit festgestellt. Darüber hinaus ist die Zahl der Mindestlohnverstöße von 1.316 Fällen in 2015 - dem Jahr, in dem das Mindestlohngesetz in Kraft trat - auf 6.220 in 2018 angestiegen. Bei 2.744 davon handelte es sich um Mindestlohnunterschreitungen... weiter lesen...

  • 02.04.2019 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Studienkosten trotz Stipendium abziehbar

    Zur Bestreitung des allgemeinen Lebensunterhalts erhaltene Stipendiumszahlungen mindern nicht die Werbungskosten für eine Zweitausbildung. Dies hat der 1. Senat des FG Köln entschieden... weiter lesen...

  • 01.04.2019 - Personalmanagement

    Deutsche Manager gehen lieber auf Nummer sicher

    Von wegen Agilität: Im deutschen Management ist eine Verwaltungsmentalität, die Risiken scheut und Gleichartigkeit fördert, weit verbreitet. Das sagen zumindest die Teilnehmer einer Studie der Hochschule Fresenius. Bisher scheint das den Unternehmen zwar noch nicht geschadet zu haben. Angesichts einer zunehmend komplexer und schneller werdenden Arbeitswelt könnte diese Gefahr aber steigen... weiter lesen...

  • 29.03.2019 - Personalmanagement

    Mit höheren Gehältern um Fachkräfte werben

    Laut einer aktuellen Befragung im Auftrag des Personaldienstleisters Randstad haben neun von zehn deutschen Unternehmen ein akutes Fachkräfteproblem. 83 Prozent der befragten 202 Firmen ab 10 Angestellten reagieren darauf mit attraktiven Lohnangeboten für neue Mitarbeiter... weiter lesen...

  • 28.03.2019 - Personalmanagement

    Gespaltene Meinungen zum Entgelttransparenzgesetz

    Das Entgelttransparenzgesetz sollte ein Baustein für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Männern und Frauen sein. Über seine Wirksamkeit lässt sich aber streiten, wie eine Anhörung von Sachverständigen und Interessenvertretern im Deutschen Bundestag zeigte. Moniert wurde unter anderem, dass das Gesetz einen Großteil der Beschäftigten ausschließe... weiter lesen...

  • 28.03.2019 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Private Pkw-Nutzung im Taxigewerbe: Definition des Listenpreises bei Anwendung der 1 %-Regelung

    Die Besteuerung der Privatnutzung von Taxen erfolgt auf der Grundlage des allgemeinen Listenpreises, nicht aber nach besonderen Herstellerpreislisten für Taxen und Mietwagen. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) zur Anwendung der sog. 1 %-Regelung entschieden. Listenpreis ist dabei nur der Preis, zu dem ein Steuerpflichtiger das Fahrzeug als Privatkunde erwerben könnte... weiter lesen...

  • 27.03.2019 - Personalmanagement

    Elternzeit: Arbeitgeber darf Urlaub kürzen

    Arbeitgeber dürfen den Urlaubsanspruch, der während der Elternzeit entsteht, anteilig kürzen. Die entsprechende Regelung im Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) ist mit EU-Recht vereinbar, wie das Bundesarbeitsgericht in einem aktuellen Urteil klarstellte... weiter lesen...

  • 27.03.2019 - Sonstige Steuern

    Steuerfreiheit einer Ausschüttung einer luxemburgischen SICAV trotz vorangegangenem Bond-Stripping

    Das Finanzgericht Düsseldorf hat in einem Zwischenurteil zu der steuerlichen Behandlung einer Ausschüttung einer luxemburgischen Investmentgesellschaft mit variablem Grundkapital (SICAV) an eine deutsche Kapitalgesellschaft nach einem vorangegangenen Bond-Stripping Stellung genommen... weiter lesen...

  • 26.03.2019 - Personalmanagement

    Persönliche Beratung ist beim Thema Betriebsrente am beliebtesten

    Persönliche Beratung und regelmäßige Mitteilungen des Arbeitgebers sind die von Arbeitnehmern bevorzugten Informationskanäle zu ihrer Betriebsrente beziehungsweise ihrer betrieblichen Altersversorgung. Eine Smartphone-App halten die meisten dagegen weniger geeignet für das mitunter komplexe Thema. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von Aon... weiter lesen...

  • 26.03.2019 - Steuerrecht allgemein

    Kein allgemeinpolitisches Mandat für gemeinnützige Körperschaften: Bundesfinanzhof entscheidet gegen attac-Trägerverein

    Die Verfolgung politischer Zwecke ist im Steuerrecht nicht gemeinnützig. Gemeinnützige Körperschaften haben kein allgemeinpolitisches Mandat, wie der Bundesfinanzhof (BFH) zu Lasten des attac-Trägervereins entschieden hat... weiter lesen...

  • 25.03.2019 - Personalmanagement

    Digitale Technologien setzen sich bei Wissensarbeitern nur langsam durch

    "Schon mal gehört." So lässt sich der Wissensstand vieler Beschäftigter im Hinblick auf verschiedene digitale Technologien zusammenfassen, zeigt eine neue Studie. Die wenigsten von ihnen wenden sie aber tatsächlich auch schon beruflich an. Lediglich die Cloud sowie Big Data & Analytics scheinen bereits im Berufsalltag angekommen zu sein. Die Autoren sprechen von "gefährlichem Halbwissen"... weiter lesen...

  • 25.03.2019 - Steuerrecht allgemein

    Ehegattensplitting wird nicht geändert

    Die Bundesregierung plant keine Reform des sogenannten steuerlichen Ehegattensplittings. Das teilt die Regierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion mit... weiter lesen...

  • 22.03.2019 - Personalmanagement

    Fehlzeiten aus gesundheitlichen Gründen stark abhängig vom Beruf

    Laut einer aktuellen Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) hängen krankheitsbedingte Fehlzeiten eng mit der beruflichen Tätigkeit zusammen. Das ergab die Auswertung der AOK-Arbeitsunfähigkeitsdaten 2018 von knapp 14 Millionen Arbeitnehmern aus über 1,6 Millionen Unternehmen... weiter lesen...

  • 21.03.2019 - Personalmanagement

    Berufliches und Privates vermischen sich zunehmend

    Nur noch bei jedem fünften Beschäftigten sind die Bereiche Arbeit und Freizeit klar voneinander getrennt. Die Grenzen verschwimmen in beide Richtungen, zeigt eine Studie des Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) und des Karrierenetzwerks Xing. Viele gehen demnach in ihrer Freizeit Tätigkeiten nach, die eher ihrer Arbeitszeit zuzurechnen sind - und umgekehrt... weiter lesen...

  • 21.03.2019 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Steuerliches Aus für bedingungslose Firmenwagennutzung bei "Minijob" im Ehegattenbetrieb

    Die Überlassung eines Firmen-PKW zur uneingeschränkten Privatnutzung ohne Selbstbeteiligung ist bei einem "Minijob"-Beschäftigungsverhältnis unter Ehegatten fremdunüblich. Der Arbeitsvertrag ist daher steuerlich nicht anzuerkennen, wie der Bundesfinanzhof entschieden hat... weiter lesen...

  • 20.03.2019 - Personalmanagement

    Digitale Weiterbildung leidet unter Geld- und Zeitmangel

    Wird da an der Zukunft gespart? Eine repräsentative Umfrage des Bitkom und des TÜV-Verbands zeigt jedenfalls, dass vier von zehn Unternehmen Weiterbildungen für zu teuer halten oder kein Geld mehr dafür übrig haben. Ein festes Budget für den Ausbau der Digitalkompetenzen der Mitarbeiter haben nur 22 Prozent. Fehlende Zeit für die Freistellung der Beschäftigten ist ein weiteres großes Hemmnis... weiter lesen...

  • 20.03.2019 - Steuerrecht allgemein

    Geschäftslage des Bundesfinanzhofs

    Auf seiner alljährlichen Pressekonferenz gab der Bundesfinanzhof einen Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf die im Jahr 2019 zu erwartenden Entscheidungen... weiter lesen...

  • 19.03.2019 - Personalmanagement

    DIHK-Arbeitsmarktreport: Konjunktur schwächelt, Fachkräftenachfrage aber nicht

    Es gibt erste Anzeichen dafür, dass die Konjunktur ins Stocken geraten könnte. An den Fachkräfteengpässen in vielen Branchen ändert das jedoch nichts, im Gegenteil. Wie der DIHK-Arbeitsmarktreport zeigt, können mittlerweile 49 Prozent von 23.000 befragten Unternehmen offene Stellen längerfristig nicht besetzen. Das sind mehr als im Vorjahr, als 47 Prozent keine passenden Arbeitskräfte fanden... weiter lesen...

  • 19.03.2019 - Einkommen-/Lohnsteuer

    Kosten eines Jagdscheins sind keine Werbungskosten

    Aufwendungen für eine Jägerprüfung stellen keine Werbungskosten einer angestellten Landschaftsökologin dar. Dies hat der 5. Senat des Finanzgerichts Münster entschieden... weiter lesen...

  • 18.03.2019 - Personalmanagement

    Frauen sehen Arbeitswelt der Zukunft skeptischer entgegen als Männer

    Eine knappe Mehrheit der Arbeitnehmer bewertet neue Trends der Arbeitswelt wie sich wandelnde Kundenbedürfnisse oder veränderte Ansprüche an die Arbeitgeber zwar positiv. Frauen fühlen sich jedoch deutlich schlechter auf die Zukunft der Arbeit vorbereitet als Männer. Ein Grund dafür ist laut der Beratung BCG, dass sie weniger Bezug zu Themen wie Automatisierung, Robotik und KI haben... weiter lesen...

  • 18.03.2019 - Gewerbesteuer

    Unternehmerischer Beurteilungsspielraum bei erweiterter gewerbesteuerlicher Kürzung für Grundstücksunternehmen

    Nach der sog. erweiterten gewerbesteuerlichen Kürzung des § 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG ist bei Unternehmen, die ausschließlich eigenen Grundbesitz oder neben eigenem Grundbesitz eigenes Kapitalvermögen verwalten und nutzen, der Gewerbeertrag um den Teil zu kürzen, der auf die Verwaltung und Nutzung des eigenen Grundbesitzes entfällt. Im Ergebnis werden damit Erträge aus der bloßen Verwaltung und Nutzung eigenen Grundbesitzes von der Gewerbesteuer freigestellt... weiter lesen...

  • 15.03.2019 - Personalmanagement

    Langfristiger Anstieg von Teilzeitarbeit

    2018 betrug das Arbeitszeitvolumen aller Beschäftigten in Deutschland rund 52,3 Mrd. Stunden. Das ist eine halbe Milliarde mehr als 1991. Auffallend sei der Trend zur Teilzeitarbeit... weiter lesen...

  • 14.03.2019 - Personalmanagement

    Meistertitel zahlt sich aus - ist aber nicht immer lohnend

    Die Meisterpflicht wurde 2004 für viele Handwerksberufe abgeschafft. Nun diskutiert die Politik, wieder zu ihr zurückzukehren. Für Handwerker kann sich die Weiterbildung lohnen - in Abhängigkeit vom Beruf mal mehr, mal weniger, wie eine Auswertung von gehalt.de zeigt... weiter lesen...

  • 14.03.2019 - Steuerrecht allgemein

    Sachverständigengutachten zur Bestimmung der ortsüblichen Marktmiete

    Die ortsübliche Vergleichsmiete zur Feststellung einer nur verbilligten Vermietung darf nicht durch ein Sachverständigengutachten auf der Grundlage statistischer Annahmen nach der sog. EOP-Methode bestimmt werden. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden. Mit der EOP-Methode wird aufgrund statistischer Annahmen die von einem normal qualifizierten Betreiber zu erwirtschaftende Pacht ermittelt... weiter lesen...