Schnellzugriff

  Nachrichten

  Lexika

§ Gesetze

  Urteile

  Kommentare

  Arbeitshilfen

Sozialversicherung von A - Z

Willkommen zum aktuellen Klinik-LEX Version August 2019

Zu diesem Update u.a. neu:

  • die aktuellen Rentenwerte zum 01.07.2019 aufgrund der Rentenwertbestimmungsverordnung 2019 (RWBestV 2019),
  • die mit dem TSVG einhergehenden Änderungen zum 11.05.2019 sowie
  • das Gesetz über Leistungsverbesserungen und Stabilisierung in der gesetzlichen Rentenversicherung.

Detaillierte Informationen zu den Änderungen finden Sie in unserem Update-Report.

Willkommen in Ihrem Klinik-LEX Portal!

Ihrer Wissensdatenbank für den Bereich Kliniken, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen sowie Sozialdienste.

Finden Sie Antworten in unserer Urteilssammlung mit mehr als 287.596 Urteilen, davon über 17.900 BSG-Urteile im Volltext, über 123.109 weitere Entscheidungen zum Sozialrecht sowie über 146.587 Entscheidungen zum Gesundheitswesen, der Normensammlung mit über 2.653 Normen, den Dokumenten der Spitzenverbände, verschiedenen Lexika (z.B. dem Rehabilitationslexikon mit 866 Expertenbeiträgen zum Rehabilitationsrecht, Controlling im Krankenhaus) den Kommentaren (z.B. Fallpauschalenkommentar, Kommentar SGB V, IX, Wannagat), den Handbüchern (z.B. Roxin/Schroth: Handbuch des Medizinstrafrechts, Gotzen: Verwaltungsverfahren im Sozialrecht), den Arbeitshilfen, mit Checklisten und Tabellen sowie ausfüllbaren Formularen und zuletzt unseren Aktivprogrammen wie z.B. ICD-Director und Fristenrechner. Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unseren News, dem Thema der Woche und dem sozialpolitischen Kommentar. Immer aktuell Dank täglicher Aktualisierung der Urteile und 14-tägiger Aktualisierung der Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und Dokumente der Spitzenverbände.


Nachrichten


Thema der Woche

Altersteilzeit und Midijob

Seit dem 01.07.2019 ist aus der bisherigen "Gleitzone" der sozialversicherungsrechtliche "Übergangsbereich" geworden. Der Entgeltrahmen dafür erweiterte sich auf 450,00 EUR bis 1.300,00 EUR (zuvor waren es 450,00 EUR bis 850,00 EUR). In diesem Entgeltbereich werden die Sozialversicherungsbeiträge nicht aus dem tatsächlich erzielten Arbeitsentgelt, sondern aus einem geringeren Wert berechnet. Die Umrechnung erfolgt mittels einer Formel unter Anwendung des sogenannten "Faktor F"... weiter lesen 


Gesundheitspolitischer Kommentar

Wir können nichts mehr für Sie tun. Oder doch?

Cornelia Kolbeck, Freie Journalistin für Medizin und Gesundheitspolitik

Kürzlich zeigte ein Bericht, wie weit Theorie und Praxis beim Entlassmanagement auseinander liegen können. Ein entzündeter Gleichgewichtsnerv hatte eine Kollegin ins Bett eines renommierten Krankenhauses gebracht. Nach nicht einmal zwei Tagen hieß es, man könne nichts mehr für sie tun, obwohl die Frau nur mit Mühe allein geradeaus laufen konnte. Übergeben wurde vom Arzt noch ein kurzer Entlassbrief. Das wars. Eine Krankenschwester bot auf Nachfrage zur Heimfahrt an, ein Taxi zu rufen. Auf die Intervention der alleinstehenden Frau hin wurde daraus ein Krankentransport. Die freundlichen Transporteure informierten noch darüber, dass zwei Wochen lang Anspruch auf Krankentransport besteht, sollte sich ein Termin in einer Arztpraxis erforderlich machen. Bedarf bestand allerdings nicht, denn noch in der Klinik hatte sich die Journalistin daran erinnert, dass Krankenhausärzte bei Entlassungen von Patienten auch Krankschreibungen ausstellen können und eine solche eingefordert. Das ließ etwas Spielraum... weiter lesen